DIE GRÜNDER VON POPKON

Stellt euch doch kurz vor. 

Wir sind Maria und Kristin die Gründer von Popkon und überzeugte Traveller. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Abenteuern, dass wir unser wohl größtes Abenteuer, die Gründung von Popkon, einmal hier in Hamburg finden würden, hätten wir wohl selbst nie gedacht. Wenn wir nicht gerade am Popcorn zubereiten sind, powern wir uns gerne auf dem Wasser aus, denn es gibt fast nichts Schöneres als einen perfekten Tag auf dem Wakeboard ausklingen zu lassen. Oder einen Gin zu trinken! ;)

 

Warum macht ihr Popcorn?

Wer kennt es nicht, die Frage im Kino „süss oder salzig“. Süss oder salzig? Warum nicht scharf, mit Vanille oder Espresso? Das Popcorn-Angebot hier in Deutschland langweilte uns und so kauften wir direkt nach einem Kinobesuch unsere erste kleine Popcornmaschine. Zu hause angekommen probierten wir sofort unterschiedliche Popkorn Rezepte aus und kreierten in den Wochen danach die verschiedensten Geschmacksrichtungen, dass wir aus der Leidenschaft heraus eine Firma gründeten passierte dann fast von allein.

 

Was ist das Besondere an Popkon?

Das Besondere an Popkon ist definitiv der Geschmack. Hier holst Du Dir das Urlaubsfeeling direkt aus dem Becher, denn wir vereinen knackiges Popcorn mit den Zutaten ferner Länder. Und weil wir unser Popkon so lieben, schützen wir es in einem recyclebaren Bio-Becher aus Papier.

 

Wie kommt ihr auf die Sorten? 

Die Sorten Mexiko und Papua-Neuguinea sind ein Mix unserer kulinarischen Vorlieben. Während Maria total auf Vanille abfährt, bekommt Kristin nicht genug von salty-caramel. Wer uns beide kennt, wird sich allerdings über unsere Brasilien Sorte mit Espresso wundern, da wir beide nicht die typischen Kaffee-Trinker sind. Aber aus einem experimentellen Spaß in der Küche entstand der leckere Wachmacher und sofort war klar, das wird unsere Dritte Sorte. 

 

Was liegt euch dabei besonders am Herzen?

Für uns ist es sehr wichtig, dass man unsere Produkte in vollen Zügen genießen kann. Deswegen verzichten wir bei der Zubereitung ganz bewusst auf Gentechnik, Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker, künstliche Aromen und Farbstoffe. Zudem haben wir uns für einen recycelbaren Bio-Becher aus Papier entschieden, dieser ist komplett kompostierbar und hat einen geringeren Co2-Fußabdruck. 

 

Und was ist für euch beim Reisen das Wichtigste?

Definitiv das Wetter. Ein neues Reiseziel wird bei uns oft nach den Sonnenstunden rausgesucht. Dann buchen wir aus Deutschland meistens nur die ersten zwei Nächte, den Rest planen wir ganz spontan vor Ort.

 

Was war das bisher Aufregendste auf euren Reisen?

Das war sicher unsere Begegnung mit einer Kobra im Thailändischen Dschungel. Wir fuhren mit unserem Roller zu einem abgelegenen Strand, als sich vor uns plötzlich eine Kobra aufrichtete und in Angriffslaune war. Mit gekonntem Ausweichmanöver entkamen wir der gefährlichen Situation und können mittlerweile sehr darüber lachen. Wer kann schon von sich behaupten einer lebenden Kobra in die Augen geschaut zu haben? ;)

 

Wo wollt ihr unbedingt noch hin? 

Eine unserer nächsten Reisen wird sicherlich zum Machu Pichu nach Peru oder aber nach Rio de Janeiro gehen, um dort ausgiebig den Karneval mit zu feiern.